Charakterübersicht
Zurück zur Hauptübersicht

Die Stadt


.. die regierung
Sie gibt es auch. Jene die alles lenken und leiten. Die über das Wohl der Menschen in ihrem Land, ihrer Stadt, ihrem Bezirk entscheiden, Die sowohl das Aussehen als auch das Finanzielle im Blick haben. Die Tag und Nacht erhoben von all den anderen Mitbürgern ihr Leben genießen, trotz ihrer Arbeit. Vielleicht ist auch eine faule Frucht unter den Oberhäuptern? Das dunkle umwittert jemanden oder ist das Volk rundum zufrieden?
.. die gerechtigkeit
Sie sind da wo ein Übel geschieht, zur Stelle wenn jemand Unrecht widerfährt. Verteidigen und Vertreten sie, beschützen und bekämpfen. Viele verschiedene Positionen, verschiedene Ämter und verschiedene Orte an denen sie ihre Arbeit verrichten und doch haben sie alle nur ein Ziel! Sie wollen die Die Bezirke sicher machen! Niemand soll unter ihrem Schutz etwas geschehen oder zu Unrecht bestraft werden.
.. die gesundheit
Leider gab es noch nie eine Zeit in der die Menschheit vor jeglicher Erkrankung sicher war, sei es auch nur die harmloseste Erkältung oder die schlimmste Erkrankung. Wir alle brauchen sie, die Mediziner und Helfer. Jene die ihre Zeit aufopfern um jenen zu helfen die krank sind und nicht mehr weiter wissen. Sei es körperlich oder geistig. Es spielt keine Rolle, denn alles sollte stets vollkommen gesund sein.
.. die bildung
Seit unserer Geburt sind wir stets nur am Lernen. Egal ob es die einfachsten Grundbedürfnisse eines Menschen betrifft oder aber das größte Wissen was es gibt. Und doch gibt es im Leben eines jeden Menschen gewisse Institutionen die nur in bestimmten Zeiträumen besucht werden und in eben jenen arbeiten diese klugen Menschen um ihr Wissen weiter zugeben.
.. andere berufe
Es gibt Berufe ohne die eine Institution nicht laufen würde. Die stets da sein muss oder auch ihre Schichten führen muss, damit andere Zutritt, Beistand oder einfach nur Hilfe bekommen können. So unwichtig sie manchmal scheinen, umso wichtiger können sie sein! Niemals sollte auch nur ein Beruf als unwichtig oder nutzlos angesehen werden.